Gerhard Schabel
Holzstr. 7
80469 München
mail(@)gerhardschabel.de

 

 

 

Studium der Medientechnik in Stuttgart, arbeitet international als Cutter und Videographiker. Seit 2003 künstlerisch im Bereich Fotografie und Video/Film tätig mit Ausstellungen in Deutschland, China und der Türkei. Intensive Zusammenarbeit mit Thomas Heiber an Projekten der Kombination von Bild, Musik und Bewegung.
1984-88:
Studium der Medientechnik in Stuttgart, Arbeit im Bereich Film/TV als Videografiker und Cutter in Zürich/Condor Film, Australien/Barron Film, Düsseldorf/Voss TV-Ateliers, München/Arri TV
2002
Aufnahme im Berufsverband Bildende Künstler im Bereich Skulptur und Fotografie
2003
Filmfest München: Sinfonia da Requiem (42 min), Bildmusik zu Auschwitz
“Kunstpreis“ 11. Kunstausstellung des Landkreis Fürstenfeldbruck
2004
Landartproject “Fortress“, Georgien (Caucasian Arts Managers Network)
“Hommages“, staatl. Museum in Aydin, Türkei, Uraufführung “Quatuor“ von Thomas Heiber
“Hangzhou in the eyes of German Photographers“
Buchprojekt der Regierung von Hangzhou, China
zusammen mit Herlinde Koelbl, Hubertus Hamm, Walter Schels, Roland Fischer u.a.
Gruppenausstellungen in Hangzhou und Shanghai
“Anonymus Series I“: Die Alltäglichkeit des Formbaren
2005   
“Yemen“, Ausstellung im Haus der Architektur, Bayrische Architektenkammer
Filmprojekt “Stadt des Orion“, mit Hannsjörg Voth
Schnitt und grafisches Design stereoskopischer Filme (Bosch/Frankfurt,Tokio; t-com/IFA Berlin)
2006
Gründung der Künstlergruppe “zeittragen" zusammen mit Thomas Heiber
“Suite“; Installation für Violoncello und Bilder von Thomas Heiber
“Kaukasisches Requiem“, Landartprojekt “virtual army“ der Nationalgallery Tiflis, Georgien
“Fliegen“ Bilder zu Texten von Anonymus
2007
“Wald“; Fotoserie
“Spiegel“; Fotoserie
2008
“EAT“ Tanzprojekt KITCHENKOLLAB, Basel
“EAT“ Short Dance Film, ACT FESTIVAL Bilbao und Barakaldo, Spanien
Jumping Frames, Dance Video Festival, Hongkong
“6. Klaviersonate“, Konzertinstallation von Thomas Heiber
“MITRI“, Installation KITCHENKOLLAB, Dimitri, Sabine Kupferberg
2009
Fotoserien "Landscape", "Boulevard Anglais, "Spiegel", "Raumträger"/zeittragen
Gründung der der Compagnie "En Train De" als ein Projekt von zeittragen
Tanzfilme: "Der Schuss", "Tennis"
2010/2011

DUO Förderung der Robert-Bosch-Stiftung, Dokumentation "Artistes qui n'en sont plus", Kamera und Schnitt "Un Morceau d'Age"/ En Train De, Centre National de la Danse, Paris, Théâtre Frîches Urbain, Paris, Bildzuspielungen, Kamera
Galerie Headegg, München "Was sich bewegt, kann man nicht denken"